BERICHT

KG ASV Nendingen II/ VFL Mühlheim gewinnt mit 21:16 in Singen


Peter Kleiser wird zum Matchwinner

Zwei Niederlagen in Folge wollten die Ringer der KG Nendingen/Mühlheim nicht auf sich sitzen lassen und setzten beim Auswärtskampf in Singen auf eine starke Mannschaft, die den Sieg ermöglichen sollte. Selbst Altmeister Dominik Hipp schnürte noch einmal seine Ringerschuhe
und stellte sich in den Dienst der Mannschaft.

Zunächst sah es jedoch noch nicht nach einem Sieg aus, Nachdem die Punkte im Fliegengewicht kampflos an Singen gingen, stellte sich Martin Wenskus im Schwergewicht erneut in den Dienst der Mannschaft. Nachdem er mehrere Kilos antrinken musste, um das Minimalgewicht von 86 KG zu erreichen hatte er bereits den ersten Kampf mit dem eigenen Körper gewonnen. Sein über 15 KG schwererer Gegner nutzte seinen Gewichtsvorteil voll aus. Wenskus konnte den Kampf nicht zu seinen Gunsten entscheiden.
Yunus Bakir hatte mit Khamza Termabulatov einen starken Gegner, den er taktisch Klug mit 5:5 Punkten besiegen konnte. Beim Unetschieden half ihm die höhere erreichte Einzelwertung zum Sieg,
Peter Kleiser hatte an diesem Abend den Schlüsselkampf. Nach dem sein Gegner einen Angriff startete, reagierte Kleiser blitzschnell und beförderte den verdutzten Singener auf die Schultern. Ab nun waren sich die Ringer der KG einig, dass der Sieg sicher sei. Peter Kleiser wurde somit zum Matchwinner.
Nachdem Florian Hermann und Tobias Müller keine Möglichkeiten hatten ihre Kämpfe für sich zu entscheiden,brachte Robin Kessler die Mannschaft wieder auf die Siegesstraße. Nach einer wunderbaren Schleuder schulterte er seinen Gegner. Thomas Hipp zeigte im Bodenkampf seine ganze Stärke und siegte überlegen mit 16:0-Punkten.
Routinier Dominik Hipp hatte mit Khamzat Termabulatov einen jungen und sehr wendigen Gegner. Mit einer schönen Angriffstechnik beförderte er den motivierten Singener Termabulatov auf die Schulten. Der Mannschaftssieg war nun sicher, da Dennis Schilling kampflos zu den Punkten kam.
Mit dem Sieg von 21:16 geht man motiviert in den nächsten Heimkampf gegen den KSV Taisersdorf 2. Der Kampf findet am kommenden Dienstag um 10:00 Uhr im Gemeindezentrum in Stetten statt. Die Ringer hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Bericht: Stefan Rutschmann
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT