BERICHT

ASV Nendingen unterliegt gegen Baienfurt


Knappe Niederlage gegen den Tabellenzweiten

Im Kampf gegen die Mannschaft aus Baienfurt hingen die Lorbeeren von vorneherein sehr hoch, trotzdem konnte man die Niederlage mit 20:16 recht knapp halten.

Im Eröffnungskampf hatte Alexandru Botez wenig Mühen mit dem jungen Claudio Hasel, den er schnell auspunktete und sicher zum Sieg kam. Schwerer hatte es da Marc Buschle gegen den Griechen Timofei Xenidis gegen den er sich nach gutem Kampfbeginn doch geschlagen geben musste.
Kevin Mägerle hielt gegen Rassul Gussainov, einen der stärkerem Ringer aus der Baienfurter Talentschmiede, sehr gut mit und hielt die Niederlage in Grenzen.
Peter Öhler hatte mit Jan Zirn einen Modellathleten, den er aber sicher beherrschte. Wie schon im Vorkampf kam er gegen den Spitzenringer aus dem Juniorenbereich zu einem ungefährdeten Sieg.
Nachdem die Gewichtsklasse bis 66 KG aufgrund der Verletzung von Baris Diksu unbesetzt blieb, stand es zur Pause 10:8 für die Gastgeber.

Mihai Ozarenschi brachte die Nendinger aber mit einem schnellen Überlegenheitssieg über Christoph Dornfeld aber wieder in Führung. Diese baute Tim Baur mit seinem Sieg auf 16:8 aus. Bei diesem Punktestand sollte es nun auf Nendinger Seite bleiben. Maximilian Stumpe zeigte einen beherzten Kampf gegen Roman Berko, musste sich aber knapp geschlagen geben. In den letzten beiden Kämpfen waren sowohl Yasin Oruzbeyi als auch Ion Ozarenschi chancenlos und gaben ihre Kämpfe deutlich ab, so dass Bauenfurt mit 20:16 siegreich von der Matte gehen konnte.

Bericht: Stefan Rutschmann
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT