ERGEBNISS
7:23

Bezirksliga, Saison 2017

KG Nendingen / Mühlheim vs. KG Wurmlingen / Tuttlingen I (04.11.2017)


Kl.KG Nendingen / MühlheimKG Wurmlingen / Tuttlingen IR1R2R3R4R5Gesamt
57Luca HeroldRobin Henle7:4----0:4
61Yunus-Emre BakirRobin Krause1:4----0:2
66Fabian WeinreichMarkus Möll0:15----0:4
71Selvin KovacevicAndrija Ivanovic1:4----0:2
75Robin KesslerDenis Bergmann3:0----4:0
75Dominik HippShtegtar Vrajolli9:8----1:0
80Dennis SchillingMurat Özdir6:2----2:0
86Tobias MüllerDumitru Tulbea0:16----0:4
98Peter KleiserJürgen Mildenberger0:8----0:3
130Genadi ZhelyazkovAtdhe Vrajolli0:7----0:4

BERICHT

Die KG ASV Nendingen II / VFL Mühlheim unterliegt im Derby


Völlig unter die Räder gekommen

Im Derby gegen die KG Tuttlingen/Wurmlingen wollte man sich unbedingt für die Vorkampniederlage revanchieren. Nach dem Wiegen war man sich auch sicher, dass dies mit dieser Aufstellung wahrscheinlich sei. Trotzdem lief dann alles anders als geplant.

Nach dem man für die ersten drei Kämpfe jeweils mit einem Sieg geplant hatte, musste man sich hier mit zwei Schulterniederlagen und einer Punktniederlage geschlagen geben. Man sah die Felle nach diesem Auftakt schon davon schwimmen.
Nachdem auch Peter Kleiser gegen den körperlich überlegenen Jürgen Mildenberger nach Punkten verlor und Fabian Weinreich gegen den amtierenden 3. Deutschen Meister Markus Möll unterlegen war stand es nach der Hälfte der Kämpfe bereits 0:17 für die Gäste.
Tobias Müller war gegen den starken Moldawier Dumitru Tulbea unterlegen und musste sich überlegen geschlagen geben. Selvin Kovacevic stellte sich erneut in den Dienst den Mannschaft. Gegen den jungen, körperlich fitteren Ivanovic musste er eine knappe Punktniederlage hinnehmen. Nachdem es nun 0:23 stand wurde in den letztenn Kämpfen lediglich Ergebniskosmetik betrieben.
Dennis Schilling siegte in einem starken Kampf gegen Murat Özdir, Robin Kessler holte gegen den unbequemen Bergmann gar einen Schultersieg. Im letzten Kampf der Begegnung stellte sich Routinier Domink Hipp in den Dienst der Mannschaft. In einem aufopferungsvollen Kampf siegte Hipp mit 9:8 Punkten. Das Endergebnis mit 7:23 war alles andere als schön, trotzdem musste man die Überlegenheit der Gäste anerkennen.

Am kommenden Freitag gastiert man beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer. Auch wenn hier ein Sieg nicht gelingen wird, will man mit verbissenen Kämpfen das Ergbenis so knapp wie möglich halten.

Bericht: Stefan Rutschmann

ZURÜCK ZUR TABELLE ALLE BILDER ANZEIGEN
Kampf-ID: 52744